kleopatra

Statue von Kleopatra
Quelle: wikipedia / Bildautor: George Shuklin

5.000 v. Chr. existierte in Ägypten eine Kultur, die sich im Laufe der Jahrtausende hoch entwickelte. Seit ca. 3.100 v. Chr. existierte die Hieroglyphenschrift, ca. 2.500 v. Chr. wurden die Pyramiden von Gizeh erbaut – eines der 7 antiken Weltwunder – und bis ca. 1.500 v. Chr. erlangte Ägypten nie dagewesenen Reichtum.
In den darauf folgenden Jahrhunderten wurde der Einfluss Ägyptens jedoch immer geringer.
Ab 323 v. Chr. regierten in Ägypten die Ptolemäer (Ptolemäerzeit 323-30 v. Chr.), eine Familie aus Griechenland, die mit Alexander dem Großen / Grossen nach Ägypten gelangte.
Knapp 300 Jahre regierte diese Familie, bis 30 v. Chr. Kleopatra Selbstmord beging und Ägypten eine Provinz des Römische Reiches wurde.

Kleopatra herrschte 15 Jahre über Ägypten und versuchte in dieser Zeit Ägypten wieder zu einem mächtigen Land zu machen. Sie lebte von 69 v. Chr. bis 12. August 30 v. Chr.
Der Name Kleopatra kommt aus dem Griechischen und bedeutet ,,Ruhm des Vaters” (abgeleitet von kleos ,,Ruhm” plus patrus ,,Vater”).
Ihr Vater war Ptolemaios XII. und ihre Mutter ist namentlich nicht bekannt. Vermutlich stammte sie aus priesterlichen Kreisen.
Über ihre Jugend ist nur wenig bekannt, man weiß / weiss aber, dass sie die Tochter eines Pharaos (Ptolemaios XII.) war und Geschwister hatte.
Kleopatra war sehr gebildet, sie beherrschte 9 verschiedene Sprachen, auch die ägyptischen Hieroglyphen und die ägyptische Sprache. Da Kleopatras Familie aus Griechenland stammte, war ihre Muttersprache Griechisch. Es war für die damalige Zeit sehr ungewöhnlich, dass sie als Mitglied der Herrscherfamilie die Sprache des Volkes sprach.

Am Anfang teilte sie sich die Macht über Ägypten mit ihrem Bruder, denn Kleopatra heiratete ihren Bruder Ptolemaios. Da sie aber alleine regieren wollte, ließ / liess sie ihren Bruder ermorden und herrschte dann als Pharaonin im Palast von Alexandria.
Ägypten war im 1. Jahrhundert v. Chr. längst keine Weltmacht mehr. Das Römische Reich hatte alle Länder rund um das Mittelmeer erobert und wandte sich nun auch Ägypten zu, da Ägypten große / grosse Getreidevorkommen und Schätze besaß / besass, die das Römische Reich haben wollte. Zu dieser Zeit war Gaius Julius Caesar der bedeutendste Politiker des Römischen Reiches. Er war kein Alleinherrscher, da in Rom ein Senat regierte, aber Caesar wollte die alleinige Macht haben. Kleopatra, Ägypten und seine Schätze sollten Caesar diesem Wunsch erfüllen.

Kleopatra und Caesar begannen eine Affäre, die beiden nutzen sollte. Caesar unterstützte Kleopatra und ermöglichte es ihr Königin über Ägypten zu bleiben. Dafür hatte Caesar Zugang zu Ägyptens Schätzen und Nahrungsmitteln. Kleopatra und Caesar hatten einen Sohn, Caesarion, der nach Kleopatras Tod auch ermordet wurde.
Auf eine Einladung Caesar hin kam Kleopatra nach Rom und blieb dort zwei Jahre. Durch ihr herrisches Verhalten in Rom dachten viele Römer, dass sie zusammen mit Caesar die Herrschaft über Rom erlangen möchte. Auch Caesar verhielt sich wie ein König. Da die Römer aber keinen König und schon gar nicht eine ägyptische Königin haben wollten, und weil Caesar viele Feinde hatte, wurde er am 15.März 44 v. Chr. ermordet.

Kleopatra musste aus Rom fliehen und kehrte zurück nach Ägypten. Da sie wusste, dass das Römische Reich aber bald wieder versuchen würde Ägypten zu erobern, begann sie eine Affäre mit Marcus Antonius – einem neuen mächtigen Römer.
Bald stand Antonius völlig unter Kleopatras Einfluss – so rettetet sie vorerst Ägyptens Eigenständigkeit. Ein anderer mächtiger Römer – Octavian (der spätere Kaiser Augustus ) aber war ein Gegner von Antonius. Octavian wollte verhindern, dass Kleopatra und Antonius mächtiger wurden.
Octavian, Antonius und Kleopatra trafen in einer großen / grossen Seeschlacht, der Schlacht von Actrium an der griechischen Küste aufeinander. Octavians Schiffe hatten eine Blockade errichtet, so dass Antonius und Kleopatra eingeschlossen waren. Obwohl Antonius mehr Soldaten hatte, verlor er, da viele seiner Soldaten krank waren und nicht kämpfen konnten. Kleopatra und Antonius konnten die Blockade jedoch durchbrechen und flohen zurück nach Ägypten. Kurz darauf erreichte Octavian Alexandria und eroberte den Palast von Kleopatra und nahm diese gefangen.

Antonius hatte kurz vorher Selbstmord begangen. Nachdem Kleopatra erfolglos versucht hatte, ihre Macht und die ihrer Kinder von Octavian durch Verhandlungen zurück zu erhalten, beging auch sie Selbstmord. Die Art ihres Todes ist nicht sicher. Am bekanntesten ist die Theorie, dass sie sich von einer Giftschlange hat beißen / beissen lassen. Manche Historiker glauben aber auch, dass sie sich einfach nur vergiftet hat. Nach Kleopatras Tod übernahm Rom die Herrschaft in Ägypten. Ägypten gehörte von nun an zum Römischen Reich und verlor seine Eigenständigkeit.
Ihre Grabstätte befindet sich im Mausoleum im Alexandrinischen Sema-Bezirk.
Kleopatra war die letzte Herrscherin über Ägypten.

Ehen und Kinder

Ehen mit Ptolemaios XIII. und Ptolemaios XIV.

Kinder:

Ptolemaios Caesarion von Julius Caeser
Alexander Helios und Kleopatra Selene (Zwillinge) und Ptolemaios Philadelphos von Marcus Antonius

Bewerte diesen Artikel

3 vote, average: 3,33 out of 53 vote, average: 3,33 out of 53 vote, average: 3,33 out of 53 vote, average: 3,33 out of 53 vote, average: 3,33 out of 5
3 Bewertung(en), Durchschnitt: 3,33 von 5
Loading...

Veröffentlicht von Redaktion